Allgemein

Seminar „Aromatherapie in der Naturheilkunde“

Gestern war der heißeste Tag des Jahres und ich hatte das Vergnügen, an einer wundervollen Weiterbildung an der Deutschen Paracelsus-Schule in Göttingen teilzunehmen. Das 34-seitige Skript dazu gab es einige Tage vorab zum Download auf der Website der Schule und es war sehr unkompliziert sich dort anzumelden und alle wichtigen Infos einzusehen. Beim Überfliegen des Skriptes hatte ich schon eine erste Ahnung, wieviel Stoff in dem 8-stündigen Workshop bearbeitet werden würde und meine Vorfreude auf den Seminartag wuchs.

Ja, es war unheimlich heiß gestern und der Seminarraum war nicht klimatisiert. Aber das war mir egal. Denn meine Aufmerksamkeit galt ausschließlich Holger Tille, unserem ruhigen und sehr sympathischen Seminarleiter. Selten habe ich eine Weiterbildung mit einem so kompetenten Dozenten besucht. Dieser Mann ist ein wandelndes Lexikon. Er sagt selbst über sich, dass er ätherische Öle liebe und sich nahezu 24 Stunden am Tag mit dem Thema beschäftige. Und das nehme ich ihm auch ab. Es scheint kaum eine Studie zu geben, die er nicht gelesen hat, keinen Ölbestandteil zu geben, dessen Wirkung auf den menschlichen Körper er nicht erklären kann, kein Öl auf dieser Welt, dass er nicht hat oder wenigstens kennt. Ich bin sicher, dass manch ein medizinisch geschulter Mensch nicht so viel über unseren Körper, Zellstrukturen, Stoffwechselprozesse, Riechrezeptoren und Co. weiß, wie Holger Tille.

Der Stoff, den er vermittelte, wurde immer wieder angereichert mit interessanten Anekdoten aus der Tier und Pflanzenwelt und mit spannenden Erfahrungsberichten aus seinem Leben mit den Ölen. Er und seine Familie wenden die Öle im täglichen Leben seit vielen Jahren an und Herr Tille bringt sie an sich selbst, seinen Schülern und seinem Umfeld auch in Form von Kapseln, Zäpfchen etc. zum Einsatz und hat nach eigener Aussage schon lange keine schulmedizinischen Produkte zum Unterstützen seiner Gesundheit benötigt.

Es gibt nur eine Kleinigkeit, die ich im Seminar vermisst habe: Leider wurde nicht auf die Wirkung der Öle auf unsere Gefühle, unsere Energie und die Chakren eingegangen. Herr Tille bewegte sich ausschließlich im Rahmen messbarer und in Studien nachgewiesener Wirkungsweisen. Aber vielleicht muss er das auch.

Das Seminar „Aromatherapie in der Naturheilkunde – Aromatherapie II“ ist eines von 8 Modulen, um den „Aromapraktiker“ zu erreichen. Auch alle anderen Module werden in ganz Deutschland von ihm doziert und können auch jedes für sich gebucht werden.

Also, wer Lust hat auf 8 Stunden Druckbetankung durch eine absolute Korriphäe im Gebiet „Aromatherapie“, sollte dieses Seminar unbedingt besuchen. Ich hätte diesem Mann noch tagelang zuhören können. Klare Empfehlung von mir! Vor allem für diejenigen, die gern mit den Ölen arbeiten und sie mit anderen teilen möchten.

Share this...
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Facebook
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.